Lymphologicum

Schriftzug IB

Projekt zwischen MDK Hessen und Lymphologicum:

(Stand: 09/2014)

Richtlinie über die „ Anforderungen an die medizinische Befund- und Verlaufsdokumentation im Kostenträgerverfahren in der ambulanten Ödemtherapie"

Als Lymphologicum engagieren wir uns für die Verbesserung der ambulanten Versorgungssituation von betroffenen Patienten in Deutschland. Die Gesamtsituation in der Lymphologie ist auf Grund der Anbindung multiprofessioneller Versorgungspartner im Behandlungsgeschehen außerordentlich vielfältig und sehr komplex. Einen großen Mangel in der Versorgungsqualität sehen wir unter anderem darin, dass die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse bundesweit nicht flächendeckend umgesetzt werden.

Uns ist durchaus bewusst, dass Leitlinien lediglich Expertenwissen, jedoch keinen hinreichenden Evidenzlevel abbilden, was dazu führt, dass oftmals individuelle Therapieentscheidungen anstelle von Expertenstandards als maßgeblich angesehen werden. Diese Mängel werden nicht zuletzt zusätzlich verschärft durch die mangelnde Sachkenntnis im Bereich einer standardisierten medizinischen Befund- und Verlaufsdokumentation, die seit Jahren auch seitens der Kostenträger im Antrags- und Genehmigungsverfahren beklagt wird.

Im Ergebnis kommt es aufgrund einer fachlichen und qualitativ unzureichenden Dokumentation zu Ablehnungen von Kostenübernahmeanträgen durch die Krankenkassen, da Krankheitsfälle nicht adäquat beurteilbar sind. Als Folge kommt es zu: Versorgungsstopps, Therapieabbrüchen, Behandlungswiederholungen und in der Summe zur Kostenexplosion.

Um durch eine Standardisierung und Systematisierung der medizinischen Dokumentation unmittelbaren Einfluss auf die Qualität der ärztlichen und therapeutischen Versorgung nehmen zu können, möchten wir eine bundesweit einheitliche Richtlinie über die Anforderungen an die medizinische Befund- und Verlaufsdokumentation in der Ödemtherapie etablieren.

In einem ersten Schritt wird das Lymphologicum eine gültige Richtlinie für das Bundesland Hessen erarbeiten. In Teilprozessen wird der Versuch unternommen, neben Verordnern und nicht ärztlichen Leistungserbringern auch andere auf die Versorgung nur mittelbar Einfluss ausübende Institutionen, wie die KV Hessen, zu beteiligen.

Ebenfalls mit an Bord ist der MDK Hessen, der seine sozialmedizinische Expertise in beratender Funktion bereitstellen wird. Diese Aufgabe ist durchaus anspruchsvoll, gilt es doch verschiedenste Aspekte, wie Versichertenanspruch, medizinische Notwendigkeit, Wirtschaftlichkeitsgebot, Versorgungsqualität und Patientenzufriedenheit unter einen Hut zu bringen. Dabei kommt der auf den Einzelfall abgestellten Befund- und Verlaufsdoku- mentation zweifelsfrei eine zentrale Bedeutung zu. Nach erfolgreicher Umsetzung der Richtlinie in Hessen wird eine bundesweit einheitliche Regelung angestrebt.

Veranstaltungshinweis

Lymphologicum Campus 2018 - Logo

Der Campus-Kongress 2018 findet vom 23. bis 24. Februar 2018 in Frankfurt statt. Wir freuen uns Sie im Jahr 2018 wieder begrüßen zu dürfen.

Melden Sie sich jetzt über unser
Online-Formular an!

Kontakt / Impressum