Lymphologicum

Schriftzug IB

Lymphödem - Arten

Lymphödeme werden nach ihrer Entstehung unterschieden.

  • Das primäre Lymphödem ist die seltenere Form. Verantwortlich für den Lymphstau sind angeborene Fehlbildungen oder Funktionsstörungen des Lymphsystems.
  • Das sekundäre Lymphödem entsteht als Folge von Operationen, Bestrahlungen, Krankheiten, Verletzungen oder Infektionen.
  • Das Lipolymphödem entsteht, wenn zu viel Fett aufs Lymphsystem drückt.
  • Das Phleb-Lymphödem ist die Folge von Venenerkrankungen.

Primäres Lymphödem

Das primäre Lymphödem ist die seltenere Form. Hier sind Teile der Lymphbahnen oder Lymphknoten von Geburt an nicht, nicht ganz, oder fehlerhaft entwickelt. Das kann Teile von Armen oder Beinen, die ganzen Arme oder Beine oder auch zentrale Körperregionen betreffen. Am häufigsten betroffen sind die Beine. Die typischen Schwellungen treten oft erst später im Leben auf.

Sekundäres Lymphödem

Das sekundäre Lymphödem hat immer eine vorausgehende Ursache, z.B.:

  • Eine Verletzung, die Lymphbahnen oder Lymphknoten geschädigt hat.
  • Eine Störung/Blockierung des Lymphflusses durch einen Tumor.
  • Eine Operation, bei der Lymphknoten entfernt wurden. Z.B. werden bei Brustkrebsoperationen nicht selten die Lymphknoten in der Achselhöhle entfernt.
  • Operations- und Bestrahlungsfolgen, z.B. Narben.
  • Eine Entzündung infolge von Viren, Bakterien, Pilzen etc., auch rheumatische Entzündungen können die Ursache sein.
  • Krankheiten wie chronisch venöse Insuffizienz (CVI) oder Diabetes.

Lipolymphödem (auch: Lip-Lymphödem)

„Lipo" steht in der medizinischen Sprache immer für „Fett". Ein Lipolymphödem entsteht, wenn bei stark übergewichtigen Menschen das Fettgewebe so stark auf die Lymphbahnen drückt, dass die Lymphe nicht mehr abfließen kann. Bei der Therapie ist deshalb eine Gewichtsabnahme wichtig – falls dies möglich ist.
Der Lymphstau beim Lipolymphödem kann auch dadurch ausgelöst werden, dass das geschwollene Fettgewebe eines Lipödems auf das Lymphsystem drückt. Abnehmen ist dann nur eingeschränkt möglich.

Phleb-Lymphödem

Die Silbe „Phleb" steht für alles, was mit den Venen zu tun hat, deshalb wird hier auch vom Venen-Lymphödem gesprochen. Venen- und Lymphsystem hängen eng miteinander zusammen und beeinflussen sich wechselseitig. Wenn das Venensystem gestört ist, z.B. durch Entzündung, Thrombose oder starke Krampfadern, kann in der Folge auch ein Lymphödem entstehen.