Lymphologisch Praktisch Vernetzt

Informieren – Verstehen - Selbstbestimmen

Als Gewebedruck wird der Druck bezeichnet, welchen das Gewebe bei den Filtrations- und Resorptionsvorgängen im Körper ausübt. Der Druck des Gewebes steht den Filtrationsvorgängen entgegen, die Flüssigkeit aus den arteriellen Anteilen der Blutkapillaren in das Gewebe drücken. Somit wirkt der Gewebsdruck eher begrenzend auf die Filtration.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...