Lymphologisch Praktisch Vernetzt

Informieren – Verstehen - Selbstbestimmen

„Komplikation" im medizinischen Zusammenhang bedeutet, dass zur eigentlichen Erkrankung ein zusätzliches Problem hinzukommt. Wenn Sie ein Lymphödem haben und Veränderungen bemerken, z.B. Verhärtungen oder Rötungen, sollten Sie immer sofort einen Arzt aufsuchen.

Die häufigste Komplikation bei Lymphödemen ist das Erysipel, zu deutsch: Wundrose. Die Wundrose ist eine Hautentzündung, die durch Bakterien (Streptokokken) verursacht wird und meist den Lymphstau verschlimmert.

Erkennungszeichen ist eine scharf begrenzte Rötung, die sich rings um den Entzündungsherd ausbreitet. Druck auf die Wundrose tut weh, oft kommen Fieber, ein starkes Krankheitsgefühl und Schüttelfrost hinzu.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...